DEMIA

(Amsterdam)

UNBOUND

(Stuttgart)

Mr. PUMPKIN

(Kinzigtal)

Samstag 15. März 2008

 

DEMIA - Metal aus Amsterdam

Am Samstag, den 15.03.2008, tanzt in der Wolfsklause in Oberwolfach mal wieder ordentlich der Bär, wenn die Bands DEMIA, UNBOUND und Mr. PUMPKIN zu Gast sind.

DEMIA kommen aus Amsterdam und machen modernen Metal, an dem Fans von Acts wie „Machine Head“, „Soulfly“, „Ektomorf“, „Chimaira“ oder auch „Slipknot“ ihre helle Freude haben werden.

Fette Riffs sind angesagt, aber richtig spannend wird das Ganze durch die ruhigen Momente, die den darauf folgenden Wutausbrüchen erst diese überwältigende Wirkung verleihen. Hervorzuheben ist auch der vielseitig begabte Frontmann Yoav, der nicht nur inbrünstig zu brüllen vermag, sondern auch mit einer zwischen verletzlich und kräftig variierenden Singstimme gesegnet ist.

Produziert wurde DEMIA’s Debütalbum „Insidious“, welches vom Magazin „Rockhard“ stattliche 7 von 10 möglichen Punkten bekam, von keinem geringeren als Ex-„Machine Head“-Gitarrist Logan Mader. Außerdem konnten die Jungs durch eine ausgedehnte Tour mit „Pro-Pain“ bereits im größeren Stile auf sich aufmerksam machen.

Wer den Sound der Band mal antesten will, kann dies unter folgenden Links tun:

 

www.demiamusic.com + www.myspace.com/demiamusic



UNBOUND – Doomcore from Benztown

Auch der Support-Act UNBOUND ist beileibe nicht von Pappe. Der Doomcore-Sound des Fünfers aus Stuttgart klingt wie das Ergebnis einer Jam-Session von „Crowbar“, „Pantera“ und „Undertow“, angereichert mit einer Brise Hardcore. Die Band teilte sich bereits mit bekannten Acts wie „Merauder“ oder „Pro-Pain“ die Bühne. Sänger Marshl war früher bei „Tieflader“ aktiv, Drummer Till bei den „Farmerboys“ – Männer vom Fach also …

Weitere Infos und Hörproben für den interessierten Fan gibt es unter folgenden Links zu erhaschen:

www.unbound.de oder www.myspace.com/unboundgermany



Mr. Pumpkin - Newcomer aus dem Kinzigtal

Der Abend wir von den Kinzigtäler Newcomern Mr. Pumpkin eröffnet. Die Musiker um Band-Leader “Army” (Foto) geben an diesem Abend ihr Bühnen-Debüt. Neben vereinzelten eigenen Songs spielen die Jungs vor allem Covers u.a. von “Life Of Agony”, “Tool”, “Foo Fighters”, “System Of A Down” oder “Incubus”.

Beginn: 21 Uhr (pünktlich, da 3 Bands)

Eintritt: 5,- Euro


W E I T E R S A G E N ! ! !